Stellensuche auf LinkedIn: Worauf ist zu achten?

Stellensuche auf LinkedIn: Frau arbeitet am Laptop

LinkedIn drängt sich bei der Suche nach einem neuen Job förmlich auf, denn auf keiner Plattform kommen Sie einfacher und schneller mit Unternehmen in Kontakt. Wir verraten Ihnen, worauf Firmen bei Bewerbungen über die sozialen Medien achten.

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Stelle und möchten auch Social Media dafür nutzen – haben aber noch keine nennenswerten Erfahrungen mit dieser Art der Jobsuche? Als Recruiter sind wir täglich im Auftrag verschiedener Unternehmen in den sozialen Medien unterwegs und haben so einen recht guten Überblick, deswegen können wir Ihnen versichern: Mit dieser Ausgangslage stehen Sie nicht alleine da. Das ändert jedoch nichts daran, dass wir Ihnen dringend empfehlen würden, aktiv zu werden und vor allem LinkedIn als wertvolles Tool auf dem Weg zu einer neuen beruflichen Herausforderung zu verstehen. Mit den folgenden Tipps möchten wir Sie dabei unterstützen.

Ihr LinkedIn-Profil optimieren

Auch bei anderen Bewerbungswegen dürfen Sie fest davon ausgehen, dass Personalverantwortliche sich in den sozialen Medien ein Bild von Ihnen machen. Doch wenn Sie LinkedIn aktiv für die Jobsuche nutzen, lenken Sie selbst den Fokus auf Ihr Profil. Was können Sie also tun, um es zu optimieren? Ganz offen gesprochen: Zu diesem Thema liessen sich Bücher füllen und falls nötig finden Sie mittlerweile zahlreiche Profis, die dies (zu mehr oder weniger fairen Preisen) als Dienstleistung anbieten. Einen kleinen Überblick möchten wir Ihnen dennoch geben und dabei einige Punkte etwas genauer betrachten.

Beginnen wir beim Profilbild, denn allen gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz: Dieses Foto ist für den ersten Eindruck verantwortlich, den Sie hinterlassen. Bedenken Sie in erster Linie: Niemand ausser Ihnen sieht das Bild in dem grossen Format, in dem Sie es mit einem Bildbearbeitungsprogramm «aufhübschen». Am Ende landet es in einem ziemlich kleinen Kreis, der immer dann auftaucht, wenn Sie auf LinkedIn aktiv sind. Planen Sie bei der Auswahl für genau diese Platzierung. Wenn Sie sich für einen Bildausschnitt entscheiden, der mehr zeigt als nur Ihren Kopf, sind Sie schnell kaum mehr zu erkennen. Scrollen Sie einfach mal durch Ihren Newsfeed, und Sie werden es selbst sehen. Übrigens: Auf dem Bild nach rechts zu blicken, sorgt dafür, dass Sie in Richtung des Contents auf LinkedIn blicken. Ein Detail, aber kein ganz unwesentliches.

Sicher ist Ihnen schon der «ready to work»-Sticker aufgefallen, der auf manchen Profilbildern auftaucht. Dahinter verbirgt sich noch ein wenig mehr: Sie können in Ihrem Profil angeben, dass Sie offen für Jobangebote sind. Dabei haben Sie auch die Möglichkeit festzulegen, wer das sehen kann – sämtliche LinkedIn-Mitglieder oder nur Personaldienstleister mit einer Recruiter-Lizenz. Wenn Sie sich für «alle» entscheiden, erhält Ihr Profilbild automatisch den erwähnten Sticker.

Regelmässig die Details checken

Im Slogan, der direkt unter Ihrem Namen erscheint, können – und sollten – Sie mehr verraten als nur Ihre aktuelle Stellenbezeichnung. In wenigen Worten auszudrücken, was Sie antreibt, ist natürlich nicht ganz einfach. Doch es sendet eine klare Botschaft an Unternehmen, die Interesse an Ihnen haben könnten. Der Aufwand dafür lohnt sich allemal.

Videos helfen, aufzufallen und sich persönlicher zu präsentieren. Weshalb also nicht ein Video in Ihr LinkedIn-Profil integrieren? Rein technisch geht das ganz einfach. Klicken Sie in der Bearbeitungsansicht Ihres Profils auf «Abschnitt hinzufügen» und dort auf «Im Fokus», schon sind Sie auf Kurs. Übrigens kommen auch andere Medien wie etwa pdf-Dateien für den Upload in Betracht.

Ihr Profil enthält ausserdem Basics wie den bisherigen Werdegang, Ihre Ausbildung, Qualifikationen, Kontaktdaten, (bestätigte) Kenntnisse und einiges mehr. Dass diese regelmässig und gerade beim Beginn  der Stellensuche zu prüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren sind, versteht sich von selbst. 

Spielen Sie mit!

Indem Sie sich an Diskussionen beteiligen oder beispielsweise Gruppen beitreten, erreichen Sie mehr Sichtbarkeit und knüpfen beinahe zwangsläufig neue Kontakte. Im Idealfall sind diese direkt oder indirekt für die Jobsuche wertvoll. Es kann gut passieren, dass Recruiter genau dadurch auf Sie aufmerksam werden.

Bisher waren Sie auf LinkedIn eher im Beobachtungsmodus unterwegs? Keine Sorge, es ist nie zu spät, die Möglichkeiten der Plattform zu nutzen. Es ist aber sicher kein Fehler, nicht erst damit anzufangen, wenn sie nach einer neuen Stelle suchen. Vergessen Sie nicht: Von einer besseren Vernetzung und dem grundlegenden Potenzial der sozialen Medien profitieren Sie auch in Ihrer bestehenden Anstellung – und nicht nur, wenn Sie sich verändern möchten.

Aktive Stellensuche auf LinkedIn

Die bisherigen Empfehlungen gehören eher in die passive Kategorie. Natürlich stehen Ihnen auch Möglichkeiten zur Verfügung, sich aktiv nach neuen Angeboten umzusehen. Solange man sich nicht auf Stellensuche befindet, übersieht man den wichtigsten Button in diese Zusammenhang leicht – auch wenn er kaum offensichtlicher platziert sein könnte: «Jobs». Immer mehr Unternehmen schreiben Ihre offenen Stellen auf LinkedIn aus, was Ihnen wiederum ermöglicht, sich direkt auf der Plattform zu bewerben. Dieses Vorgehen mag noch nicht für alle Stellensuchenden selbstverständlich sein. Doch was spricht dagegen, etwas Neues zu versuchen? Genau das möchte doch, wer sich eine neue berufliche Herausforderung wünscht. Übrigens: Für jede Suche können Sie eine Benachrichtigungsfunktion aktivieren. LinkedIn informiert Sie dann per Mail oder Notifikation, wenn neue Stellen mit diesen Kriterien ausgeschrieben werden.

Ausserdem raten wir Ihnen: Folgen Sie! Das gilt für Unternehmen, die als Arbeitgeber für Sie in Betracht kommen, ebenso wie für Hashtags, die in Ihrer Branche häufig verwendet werden. Alternativ können Sie auch Personaldienstleister ausfindig machen, die über eine für Sie relevante Spezialisierung verfügen. Und zu guter Letzt legen wir Ihnen LinkedIn Learning ans Herz. Aktuell (Stand August 2021) finden Sie auf der Lernplattform 10 Lernpfade, mit denen Sie spannende zusätzliche Qualifikationen erwerben können – bis Ende des Jahres noch völlig gratis. Und wer hätte es gedacht: Darunter findet sich auch ein eigenes Programm zur Jobsuche auf Linkedin. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Erfolg und stehen Ihnen bei der Stellensuche auch gerne als erfahrener Partner zur Verfügung. Eine Auswahl unserer aktuellen Angebote finden Sie auf unserem Online-Portal!

Diana Gebauer
beeworx GmbH
Birsstrasse 320
CH-4052 Basel
diana.gebauer@beeworx.ch
Tel: +41 (0)61 284 40 40

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.