Feststellenvermittlung – so läuft sie ab

Feststellenvermittlung - ein Interview

Im Rahmen einer Feststellenvermittlung bringt beeworx gezielt Unternehmen und passende Bewerberinnen oder Bewerber zusammen. Ein Erfahrungsbericht.

Dr. Claudius Schermesser ist Elektronik-Entwicklungsingenieur. Durch die Feststellenvermittlung von beeworx wurde er auf eine Stelle beim Therwiler Messtechnik-Spezialisten Aquametro aufmerksam, welche er im Dezember 2015 schliesslich übernehmen konnte. Im Interview beschreibt er seine Erfahrungen bei dieser Stellenvermittlung. (Mehr zum Thema finden Sie in diesem Beitrag.)

 

Herr Dr. Schermesser, wie kam die Stellenvermittlung durch beeworx zustande?

C. Schermesser: Ich meldete mich im August 2015 bei beeworx an. Schnell kam es zu einem internen Vorstellungsgespräch, an dem meine Fähigkeiten und meine beruflichen Ziele besprochen wurden. In der Folge erhielt ich innert weniger Tage drei Vorschläge für mögliche Stellen, darunter auch diejenige bei Aquametro.

 

Wie ging es weiter?

C. Schermesser: beeworx überarbeitete meine persönlichen Bewerbungsunterlagen. Der optimierten Fassung musste ich lediglich zustimmen, dann wurden die Dokumente an die in Frage kommenden Unternehmen verschickt. So hatte ich gleichzeitig mehrere Eisen im Feuer.

 

Wissen Sie, wie gross Ihre Konkurrenz um den Job bei Aquametro war?

C. Schermesser: Die Stelle war auf der Website von Aquametro und aufs jobs.ch ausgeschrieben. Entsprechend gab es Mitbewerber, ich weiss aber nicht, wie viele.

 

Also gab es auch mehrere Runden im Bewerbungsprozess?

C. Schermesser: Ja, das folgte dem klassischen Muster. Ich hatte zwei Vorstellungsgespräche: zuerst mit der Personalreferentin und dem potenziellen Abteilungsleiter, etwa einen Monat später mit dem Abteilungsleiter und dem Entwicklungsleiter des Unternehmens.

 

Konnte beeworx Sie in dieser Phase überhaupt noch unterstützen?

C. Schermesser: beeworx ist für mich am Zuge geblieben, hat regelmässig bei den Unternehmen nachgefragt und mich sozusagen in Echtzeit über den Stand der Bewerbungen informiert.

 

Wie lange dauerte der gesamte Prozess?

C. Schermesser: Ich erhielt die Stellenausschreibung in der dritten Augustwoche und unterzeichnete den Arbeitsvertrag Ende Oktober. Ich musste noch eine Kündigungsfrist bis Ende November beachten, so dass ich am 1. Dezember meine neue Stelle antreten konnte.

 

Was ist Ihr Aufgabenbereich bei Aquametro?

C. Schermesser: Ich bin Entwicklungsingenieur für statische Durchfluss-Sensoren. Als statisch werden solche Messgeräte bezeichnet, wenn sie ohne bewegliche Teile auskommen und sich stattdessen die physikalischen Eigenschaften von Ultraschallwellen oder eines Magnetfeldes im fliessenden Medium zu Nutze machen. Sie werden in Wasser- und Wärmezählern verwendet, welche wir – in verschiedenen Grössen – für Versorgungsunternehmen und Endkunden produzieren.

 

Was hat Sie die Vermittlung gekostet?

Dr. Schermesser: Sie war für mich kostenlos. Auch die Überarbeitung meiner Bewerbungsunterlagen und die weitere Beratung hat beeworx unentgeltlich übernommen.

 

Herr Dr. Schermesser, herzlichen Dank für das Gespräch.

 

 

Bei allen Fragen rund um das Thema Feststellenvermittlung sind wir gerne für Sie da!

beeworx GmbH
Steinengraben 40
CH-4051 Basel
diana.gebauer@beeworx-personal.ch
Tel: +41 (0)61 284 4040

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.