«Wir vertrauen darauf, dass beeworx uns die passenden Mitarbeiter schickt»

Kunde Müller Drums im Interview

Gisela Tocci leitet die Personalabteilung des Fassherstellers Müller AG Verpackungen in Münchenstein. Im Interview verrät sie, wie beeworx zu ihrem Hauptpartner als Stellenvermittler wurde.

 

Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen? Und wie viele davon sind via beeworx für Sie tätig?

G. Tocci: In Münchenstein beschäftigen wir rund 120 Mitarbeiter. In der Ferienzeit und bei grosser Auslastung liegt die Zahl höher.

 

Aus welchem Bereich kommen die Temporärkräfte, die Sie im Unternehmen einsetzen? Sind es eher gelernte oder ungelernte Mitarbeiter?

G. Tocci: 90 Prozent sind ungelernte Kräfte in der Produktion; manchmal benötigen wir auch einen ausgebildeten Mechaniker, Polymechaniker oder Autolackierer, zum Beispiel bei Ausfällen wegen Krankheit oder Ferien. Bei ungelernten Kräften vertrauen wir darauf, dass beeworx uns die passenden Mitarbeiter schickt, ohne dass wir weiter in den Prozess eingreifen. Bei gelernten Personen sehe ich mir vorgängig für gewöhnlich den Lebenslauf an. Dies auch, weil wir den betreffenden Mitarbeiter unter Umständen fest übernehmen könnten.

 

Wenn Sie jemanden in eine Festanstellung übernehmen, erfolgt dies im Rahmen des «Try & Hire»-Modells von beeworx?

G. Tocci: Genau. Das bedeutet: Wir beschäftigen den Mitarbeiter für drei Monate temporär. Falls es für beide Seiten passt, kommt es zu einer Festanstellung. Für gewöhnlich wenden wir dieses Vorgehen nur für Arbeitsplätze in der Produktion an. In der Administration greifen wir nur ganz selten auf Temporärmitarbeiter zurück.

 

Welche weiteren Dienstleistungen von beeworx nehmen Sie in Anspruch?

G. Tocci: beeworx stellt den Mitarbeitern Sicherheitsschuhe zur Verfügung und erstellt die SUVA-Pässe. Das wissen wir sehr zu schätzen, denn es erspart uns vor allem administrativen Aufwand. Darüber hinaus führt beeworx eine erste Schulung durch, bevor die Mitarbeiter zu uns kommen.

 

Was sind grundsätzlich die Hauptgründe für Sie, auf Temporärkräfte zurückzugreifen?

G. Tocci: Wir sind in der Schweiz die Nummer 1 in der Fassherstellung. Unsere Kunden erwarten, dass wir Aufträge bei Bedarf auch sehr kurzfristig ausführen können. In Spitzenzeiten müssen wir deswegen im Zweischichtbetrieb produzieren. Um für alle Produktionslinien ausreichend Mitarbeiter zu haben, setzen wir in solchen Fällen auf Temporärkräfte. Auch in der Ferienzeit erlaubt uns diese Option, unsere Kapazität aufrecht zu erhalten. Der grosse Vorteil für uns: Wir müssen nicht rund ums Jahr fest angestellte Mitarbeiter beschäftigen, die eigentlich nur «zur Sicherheit» nötig sind, um allfälligen Engpässen vorzubeugen.

 

Sicher möchten Sie nicht nur ganz neue Temporärkräfte in einer Schicht haben, ohne dass ein erfahrener Mitarbeiter dabei ist. Eine schwierige Aufgabe?

G. Tocci: Das ist eine Frage der Organisation. Gemeinsam mit der AVOR erstellen wir Pläne, anhand derer die Abteilungsleiter festlegen, wie viele Mitarbeiter sie in der nächsten Woche benötigen. Falls wir dies nicht mit Festangestellten erfüllen können, ziehen wir Temporärmitarbeiter hinzu. Beeworx weiss, dass wir jeweils am Donnerstag melden, ob respektive wie viele Personen wir am darauffolgenden Montag benötigen.

 

Wie lange arbeiten Sie schon mit beeworx zusammen?

G. Tocci: Seit rund fünf Jahren. Damals wurde beeworx zu unserem Hauptpartner als Stellenvermittler. Darüber hinaus arbeiten wir mit einem weiteren Anbieter zusammen, falls beeworx einmal nicht die passenden Mitarbeiter zum benötigten Termin zur Verfügung stellen kann.

 

Weshalb haben Sie sich für beeworx entschieden?

G. Tocci: Vorher hatten wir mit zwei grossen Stellenvermittlungen aus Basel gearbeitet. Das war mir einfach nicht individuell genug. Wenn ich bei beeworx anrufe, spielt es keine Rolle, wer das Telefon abnimmt: Jeder weiss über unser Unternehmen Bescheid und kennt unsere Anforderungen – sogar die Praktikanten.

 

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Tocci.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.